Heimatkreis Flatow   /    Flatower Vereinigung

 

Home
Nach oben

35. Flatow-Pokal der B-Junioren ging an JSG Isenhagen 1

Der Flatow-Pokal hat in Gifhorn Tradition und ist bei den B-Junioren im Kreis Gifhorn des Niedersächsischen Fußballverbandes nicht mehr wegzudenken. Der Pokal, der mit einem Scheck für die Jugendarbeit dotiert ist, wurde erstmals 1981 vom Heimatkreis Flatow als Dank an die Gifhorner und deren Gastfreundschaft und Unterstützung ausgelobt. Um die diesjährige Kreismeisterschaft, zugleich auch Turnier um den Pokal,  kämpften über 27 Mannschaften. Am letzten Wochenende, dem 14. Februar, standen sich im Gifhorner Sportzentrum die letzten 6 Mannschaften um den Titelgewinn gegenüber. Verantwortlich für die sportliche Ausrichtung waren vom Kreisverband Gifhorn des Niedersächsischen Fußballverbandes NFV Lothar Steinbach und Beatrice Schuckelt. Nach spannenden Spielen setzte sich im entscheidenden Spiel die JSG Isenhagen 1 gegen die JSG Gifhorn Nord 1 mit 2 : 1 Toren durch. Die siegreiche Mannschaft nahm den Pokal und Scheck in Höhe von 250 Euro vom Vorsitzenden des Heimatkreises Flatow, Rolf-Peter Wachholz, entgegen. Er erläuterte, dass sich die nach dem 2. Weltkrieg in alle Richtungen zerstreuten Angehörigen des ehemals in Hinterpommern liegenden Landkreises, heute polnisch Zlotow, seit 1955 hier in Gifhorn treffen würden. In diesem Jahr werde im Mai das 60jährige Jubiläum mit dem Landkreis Gifhorn gefeiert, der seinerzeit die Patenschaft für den Heimatkreis Flatow übernommen hatte. Bürgermeister Matthias Nerlich unterstrich die Bedeutung des Jugendsports und dankte dem Kreisverband Gifhorn des NFV ebenso wie dem Heimatkreis Flatow für die Ausrichtung und Unterstützung dieser Meisterschaft.

Auf den Meister JSG Isenhagen 1 und den Zweiten JSG Gifhorn Nord 1 folgten die Mannschaften von JSG Isenhagen 2, MTV Isenbüttel 1, JSG Dannenbüttel/Westerbeck und JSG Wahrenholz.